Gertrude Endejan-Gremse mit der Niedersächsischen Forstmedaille ausgezeichnet

Auf Vorschlag der Jägerschaft Goslar ist am 18.12.23 unser Mitglied, Frau Gertrude Endejan-Gremse für ihren Verein "waldfürmorgen", mit der Niedersächsischen Forstmedaille ausgezeichnet worden. Frau Ministerin Miriam Staudte überreichte die Auszeichnung im Landwirtschaftsministerium, im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Die Laudatio durfte vom ersten Vorsitzenden der Jägerschaft gehalten werden.

Der Verein hat seit 2020 mit Kindern und Jugendlichen ca. 15.000 junge Bäume auf Flächen der Stadtforst gepflanzt. Zum Schutz der Laub- und Nadelbäume wurden Hordengatter gebaut und Flächen gewässert.

Rehkitzrettung 2023 mit Rekordergebnis abgeschlossen!
Es wurden in diesem Jahr 2.517 Hektar abgeflogen und 335 Rehkitze vor dem Mähtod gerettet. Einen großen Dank an alle 60 Helfer und die 16 Drohnenpiloten!

Im Juni konnte vom Vorstand der Jägerschaft Goslar e.V. die insgesamt dritte Drohne an unsere Drohnenpiloten Hans Hesse, Stephan Rost, Sven Gauer und Mechthild Wenke übergeben werden
Auch die neue Drohne ist mit einer hochsensiblen Wärmebildkamera sowie einer hochauflösenden Kamera ausgerüstet. Die erneute Beschaffung wurde durch das Bundesamt für Landwirtschaft und Ernährung und der Bingo Umweltstiftung ermöglicht, die in Summe die Kosten von ca. 6.700,- € übernahmen. In dieser Saison der Rehkitzrettung konnten allein von den Jägern der Jägerschaft Goslar, 65 Rehkitze vor dem Mähtod bewahrt werden. Die überflogene Fläche betrug 340,8 ha. Unser Dank gilt den o.g. Drohnenpiloten, die wieder etliche kurze Nächte auf sich nahmen sowie den Helfern, die die gefundenen Kitze bargen und den Landwirten, die ihre Mähabsichten rechtzeitig meldeten.
Text: L. Renneberg, Foto: S. Rost

Wohin mit dem Schlüssel vom Waffenschrank?

Bitte beachten Sie folgende Informationen unseres Justitiars Dr. Benjamin Munte zur Aufbewahrung von Waffenschrankschlüsseln

Wir informieren Sie hiermit über eine Entscheidung des OVG Nordrhein-Westfalen vom 30.08.2023 (Az. 20 A 2384/20). Das Urteil dürfte enorme praktische Relevanz aufweisen, da erstmals durch ein deutsches Obergericht die Anforderungen für die Aufbewahrung eines Waffenschrankschlüssels geklärt werden.

Das Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Schlüssel zu einem Waffenschrank in einem Behältnis aufbewahrt werden müssen, das den gleichen gesetzlichen Sicherheitsstandards wie der Waffenschrank selbst entspricht. Das OVG betonte in dem Urteil, dass klare gesetzliche Anweisungen zur Aufbewahrung von Waffenschrankschlüsseln ebenso fehlen wie Rechtsprechung, an der sich Waffenbesitzer orientieren können. Diese Auslegungslücke ist nunmehr durch das Gericht geschlossen worden, so dass für zukünftige Aufbewahrungsverstöße durch Jäger die waffenrechtliche Unzuverlässigkeit droht. Zwar  fehlt in Niedersachsen bislang ein entsprechendes Urteil, es ist aber anzunehmen, dass sich die niedersächsische Rechtsprechung an der Entscheidung des OVG NRW orientieren wird.
Die Landesjägerschaft Niedersachsen empfiehlt daher jedem Mitglied den Waffenschrankschlüssel (und/oder den Ersatzschlüssel) in einem Sicherheitsbehältnis mit Zahlenschloss aufzubewahren, das der für die Waffen vorgeschriebenen Sicherheitsklasse entspricht.

Unter folgendem Link finden Sie einen Artikel zu dem o.g. Urteil:
https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/ovg-nrw-20a238420-waffenrechtliche-erlaubnis-widerruf-unzuverlaessig-jaeger-waffenschrank-schluessel-aufbewahrung/

News

Hier geht es direkt zu den News der Landesjägerschaft

Jägerschaften

Jägerschaften
Suche nach Name

DJV ruft Jäger zu Solidarität mit Land- und Forstwirten auf