Jagdhundewesen

Welpenstunden

Juni 2024
Für alle Jagdhundwelpen, die bei euch neu eingezogen sind, organisieren wir gerne Welpenstunden, in der wir uns um die Förderung und die Grundlagen für einen guten Jagdhund kümmern – wenn wir eine gewissen Anzahl an Welpen zusammen haben! Deshalb alle Welpenbesitzer: bitte beim Hundeobmann per Mail zeitnah melden!

Obmann für das Jagd-Hundewesen Magnus Skodzik: hundeobmann_js_gs(at)web.de

Jagdhundeausbildung 2024

Erste Fotos vom Modul 1:
Die Gespanne üben sich in den Grundkomandos.

Eröffnungsabend mit 23 Teilnehmern

Am 24. Januar fand wie geplant der Eröffnungsabend für dieses Ausbildungsjahr stattt. 23 Hundeführende waren vor Ort. In einer zweistündigen Präsentation wurden die Teilnehmer über den Ablauf und die Aufgaben informiert.

2024 – Veränderung des Unterstützungsangebots bei der Jagdhundeausbildung

Liebe Jagdhundefreunde der Jägerschaft Goslar,
aufgrund der sich ständig veränderten Bedingungen streben wir eine Neustrukturierung des Unterstützungsangebots für alle Mitglieder der Jägerschaft Goslar an, die einen Jagdhund zum brauchbaren Jagdbegleiter ausbilden möchten. Der klassische, über Jahrzehnte praktizierte und erfolgreiche Hundeführerlehrgang, bleibt aber im Wesentlichen bestehen. Durch das überarbeitete Angebot werden die Hundebesitzer für die Dauer von einem Jahr, direkt ab dem Welpenalter (8 bis 12 Wochen, um die kostbare Zeit der Jugend zu nutzen), bis zum gehorsamen Junghund unterstützt. Ziel ist es am Ende des Lehrgangs, die Prüfung zum brauchbaren Jagdhund zu bestehen.

Modul 1 „Grundgehorsam“
Wir starten am 04.02.2023 um 10 Uhr im Raum Goslar. Der genaue Treffpunkt wird allen Teilnehmern rechtzeitig bekannt gegeben. Die Ausbildungsinhalte des Moduls sind die Grundgehorsamsteile wie Fuß, Sitz, Platz, Komm und die Duldungsübungen. Teilnehmen können alle Jäger mit ihrem Jagdhund, wenn dieser vor Oktober 2023 gewölft wurde. Dieses Modul ist die Grundvoraussetzung für alle folgenden Module.

Modul 2 „Apportieren“
Anschließend, im März folgt dann dieses Modul für alle Hunde die 2024 eine Prüfung mit Apportierfächern absolvieren möchten.

Modul 3 „Einweisung in die Schweißausbildung“
Dieses Modul ist für alle Hunde gedacht, die später Schweiß in ihrer Prüfung haben. Also für die, die:

  • entweder nur Schweiß
  • oder die komplette Brauchbarkeit
  • oder die Zusatzfächer zur HZP
  • oder eine GP
  • oder VGP führen wollen.

Der bewehrten Hundeführerlehrgang
Ab Ende April starten wir dann mit dem Lehrgang

  • für Schweiß (1.000 Meter Fährte)
  • und für Stöberhunde
  • und für die volle Brauchbarkeit
  • und HZP mit Zusatzfächern.

Ein späterer Einstieg in den schon laufenden Kurs oder das Überspringen oder Auslassen von Modulen ist nicht möglich! Anmeldeschluss für die Ausbildung in 2024 ist der 30.11.2023!

Welpen
Für alle Welpen, die ab Oktober 2023 gewölft wurden und werden, organisieren wir separate Welpentreffen, falls sich ausreichend Welpenbesitzer finden. Deshalb bitte umgehend melden!
Gern berate ich euch bei der Entscheidung zur Wahl der Hunderasse und zur Anschaffung. Ihr erhaltet auf eure Anfrage umgehend von mir Antwort mit allen wichtigen Infos.

ANMELDEFORMULAR

Ich freue mich auf eure E-Mails mit euren Kontaktdaten, evtl. Fragen, der Hunderasse, evtl. Wurfdatum und den angestrebten Prüfungen.
Magnus Skodzik
Obmann für das Jagdhundewesen
Hundeobmann_js_gs(at)web.de

Ende September 2023 – Abschluss nach kompletter Brauchbarkeitsprüfung

Am 23.September traten vier Teilnehmer – plus ein Kandidat für die Zusatzfächer – nach bestandener Herbstzuchtprüfung zur Prüfung an. Von den fünf Hunden bestanden zwei die Prüfung leider nicht, da sie in einem Fach die geforderte Leistung nicht zeigten. Ein Jagdhund muss aber, so das niedersächsische Regelwerk, als brauchbarer Jagdhund alle Fächer erfolgreich bestehen.

Am 3. Oktober veranstalteten wir dann noch eine Prüfung für Vorstehhunde mit bereits bestandener Herbstzuchtprüfung. Diese absolvieren dann die Zusatzfächer. Sechs Hunde traten zur Prüfung an, fünf Gespanne waren erfolgreich.
Text Magnus Skodzik

August 2023 – Erste Brauchbarkeitsprüfungen bestanden

Nach der Überprüfung des Grundgehorsams für Jagdhunde ging es in die Spezialausbildung.
Sechs Ausbilder trafen sich nun weiterhin mindestens einmal wöchentlich mit Ihren Gruppen zur Übung der jagdlichen Aufgaben. Dabei waren oft das Fachwissen, Engagement und Ideenreichtum der Ausbilder gefragt, da jeder Hund anders ist und nicht immer gleich die Aufgabe, die ihr Mensch ihnen erklären will, versteht. Einige Jäger mit Hund gaben im Verlauf des Kurses dann auf, da sie zu wenig Zeit für die aufwendige Ausbildung zum brauchbaren Jagdhund hatten.

Am 26. August stellten sich vier Gespanne der Brauchbarkeitsprüfung Schweiß. Alle Vier haben mit sehr guten Leistungen auf der 1.000 Meter langen Schweißfährte gearbeitet und die geforderten Gehorsamsfächer erfolgreich bestanden.
Text und Foto Magnus Skodzik

Juni 2023 – Hundelehrgang für Nichtjäger erfolgreich beendet

Am 07.06.23 endete der Hundelehrgang der JS Goslar für die Nichtjäger, mit der sogenannten "Begleithundeprüfung". 15 Gespanne zeigten das Erlernte und konnten am Ende des Prüfungstages freudestrahlend ihre Urkunde in Empfang nehmen. Geprüft wurde der Gehorsam und das Sozialverhalten der Hunde. Neben "Sitz", "Platz" und "Bei Fuß" mußte der freilaufende Hund z.B. herangerufen werden und aus der Bewegung stoppen oder fünf Minuten ruhig liegen bleiben ohne den Führer zu sehen. Auch Begegnungssituationen mit anderen Hunden gehörten dazu.
Auch die Jäger mit ihren Hunden legten diese Prüfung ab. Für diese geht es allerdings jetzt weiter mit der jagdlichen Ausbildung, um sich auf die verschiedenen Brauchbarkeitsprüfungen vorzubereiten.

Mangnus Skodzik

Die ersten Übungen 2023