News-Archiv

Neuer Förderpreis „Wildtierfreundliche Landwirtschaft“ soll zum Umdenken in landwirtschaftlichen Betrieben anregen.

Stellen Sie sich vor, ein Jagdfreund ist in die ewigen Jagdgründe übergewechselt und soll beerdigt werden.

- Deutsche verzehrten im vergangenen Jahr rund 22.300 Tonnen heimisches Wildbret -

Mehr als 3.000 Stueck Rotwild - die groesste Landsaeugerart in Deutschland - kamen im vergangenen Jahr unter die Raeder.

Stabile Bestände wissenschaftlich bestätigt: etwa 4 Millionen Feldhasen

Streusalzreste und frisches Grün ziehen Rehe gefährlich-magisch an

- Konjunkturpaket II: Zahlreiche Forderungen der Jäger wurden bereits umgesetzt -

- Der Herbst ist die Zeit der Gemeinschaftsjagden / Sicherheit wird groß geschrieben -

Professor Jürgen Vocke legt Amt als DJV-Vizepräsident nieder

Die aktuell zur Verfügung gestellten Ergebnisse sind unter www.jagdnetz.de/jaegerinfos abrufbar.