Über uns

Hegering IX "Nord"

in der Jägerschaft des Landkreises Schaumburg e. V.

Geografische Lage und Umfeld des Hegering IX

Der Hegering Nord liegt im nordöstlichen Teil des Landkreises Schaumburg, der sich wie­derum an der Schwelle der norddeutschen Tiefebene zwischen den Ballungsräumen Hannover und Ostwestfalen befindet. Der landschaftlich reizvolle Landstrich wird geprägt durch seine na­türlichen Grenzen der waldreichen Höhenzüge des Deisters, Süntels und des Weserberglandes sowie in den flachen nördlichen Regionen des Landkreises Schaumburg durch das Steinhuder Meer und den Schaumburger Wald entlang des Mittellandkanales.

Der Hegering Nord ist durch die unnatürlichen Grenzen Mittellandkanal, Bahntrasse Han­nover-Minden und B 65 in Ost-West-Richtung durchzogen; die Autobahn A 2 sowie die stark be­fah­rene B 442 zerschneiden den Hegering nochmals.
Die Gesamtfläche des Hegeringes umfasst ca. 6.709 ha, die sich in 16 Jagdgenossenschaftsre­viere und ein Eigenjagdrevier gliedern. Weiterhin sind Waldanteile des Forstamtes Deister, der Niedersächsischen Forstverwaltung so­wie der Klosterkammer Wester­hof dem Hegering zugeordnet.

Aufgaben und Zielsetzungen des Hegering IX

Der Hegering IX, als Untergruppierung der Kreisjägerschaft des Landkreises Schaumburg, fühlt sich einer Fülle von Aufgaben und Zielsetzungen verpflichtet:

  • Erhaltung und Stärkung der Nachhaltigkeit der Jagd
  • Brauchtumspflege
  • Hege und Pflege Jagdkameradschaft
  • Ausbau der Beziehungen zwi­schen Jägern und Nichtjägern sowie zwischen Jägern und Landwirten bzw. Grundeigentümern
  • Naturschutz und Hege des Niederwildes durch die Förderung der Anlage von Wildäckern und Wildäsungsflächen
  • Aus- und Weiterbildung der Hegeringmitglieder in allen theoretischen und praktischen Be­reichen der Jagd durch Kurse, Schulungen und Gastredner auf den Hegeringver­sammlungen

Aktivitäten im Hegering IX

Der Hegering Nord hat ein umfangreiches Aktivitätsprogramm:

  • Jeden zweiten Donnertag im Monat findet ab 20.00 Uhr im "Vereinswirt" des MTV Waltringhausen ein "Stammtisch" statt, bei dem auch Gäste sind herzlich willkommen sind. In­halte dieser Abende stellen der jagdliche Erfahrungsaustausch, Vorträge über Revier- und Wildsituationen, Entwicklung von Verbesserungsmöglichkeiten der Lebensgrundlage un­serer Niederwildbesätze, Integration der Jungjäger in die Hegeringgemeinschaft, offe­nes Auftreten der "Jäger" in der Öffentlichkeit und gemütliches Beisammensein dar.
  • Regelmäßige Termine für das jagdliche Übungsschießen auf den Schießanlagen in Liebe­nau und Schneeren sowie ein Jagdparcourschießen in Buke.
  • Gemeinschaftliche Jagdaktivitäten zur Reduzierung von Wildschäden durch hegering­weite Taubenjagdtage sowie kurzfristig organisierte, revierübergreifende Fuchsansitze
  • Hegeringfahrten mit Zielsetzungen der jagdlichen Fortbildung
  • Planung und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen (Tag des offenen Hofes, Schulinitiative "Lernort Natur", Bauernmärkte, etc.) in enger Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe der Jägerschaft des Landkreises Schaumburg

aktualisiert von Sven Rohrsen