Ausbildung im Team

Die Fachgebiete und ihre Ausbilder

Ausbildung im Team (Stand Juni 2019)
Die Fachgebiete und ihre Ausbilder
Jagdwaffen und Fanggeräte Holger Nehring
Naturschutz, Wildkrankheiten und Wildbrethygiene Dr. H. Weich
Jagdrecht RA Carsten Ilsemann
Haarwildkunde Dr. Verena Sohns
Federwildkunde David Waldhofer
Land- und Waldbau, Wildhege Dipl.-Ing. Holger Sohns
Jagdliche Praxis WM M. Albrecht
Jagdleitsignale A. Korth
Jagdgebrauchshunde M. Reuper
Praktische Schießausbildung - Büchsenschießen H. Nehring/R. Krüger
Praktische Schießausbildung - Flintenschießen T. Becker/B. Ludwig

Weshalb wir gemeinsam erfolgreich sind.

  • Referenten mit solider jagdpraktischer und langjähriger Erfahrung in der Jungjägerausbildung, Lerngruppenbildung 
  • Fundierte Jagdausbildung in häuslicher Nähe, berufs- oder schulbegleitend ohne Crash-Kursdruck: Wir bilden zu Jägerinnen und Jägern aus! 
  • Zuverlässiges Langzeitwissen kontra Kurzzeitwissen 
  • Regionaler und örtlicher Bezug auch in der Prüfung 
  • Kontakte zu örtlichen Jägern 
  • Zeitgemäße Unterrichtsmedien

•     Ausbildung mit Prüfungsbezug 

 •    Vorstellung (fast) aller Jagdgebrauchshunderassen am Objekt 

  • Schießstand der Jägerschaft vor Ort, zugleich Prüfungsschießstand 
  • Didaktisch optimierte Schulungsunterlagen, die sich besonders auch für die häusliche Vor- und Nachbereitung des Stoffes eignen 

 • Wiederholungsfragensammlung 

 • Umfangreiche Präparatesammlung 

  • Unterrichtsraum mit jagdlichem Ambiente 

• Prüfungssimulation 

• Zwei Prüfungsschießtermine mit jeweiliger Wiederholungsmöglichkeit 

• Moderate Kursgesamtkosten 

• Prüfungsbezogene Fachexkursionen (z.B. Wildgehege, Naturschutzgebiete) 

  • Jagdpraktische Übungen 

 • Hoch- und Niederwildreviere für Reviergänge (auch im Prüfungsrevier) 

• Wild zum Aufbrechen, Demonstrationen in Wildbrethygiene und Vermarktung

  • Erwerb der Sachkunde "Kundige Person" nach EU-Norm zur Wildbrethygiene
  • Möglichkeit zum Erwerb des Sachkundenachweises zum Fang mit Fallen (optional)
  • Möglichkeit zur Ablegung der Sachkundeprüfung nach Nds. Hundegesetz (optional)