Informationen zum Jagdkurs

Jagdkurs Jägerschaft Vechta

    Der Ausbildungskurs zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung im Landkreis Vechta wird einmal jährlich durchgeführt.

    Der erste Termin ist in der Regel der erste Montag im September und der Kurs endet mit der mündlich praktischen Jägerprüfung in der ersten Maiwoche des folgenden Jahres. Die gesamte Kursdauer beträgt also ungefähr acht Monate.

    Über die gesamte Kursdauer findet, mit Ausnahme von Feiertagen, immer montags von 19 bis 21 Uhr in Lohne der Theorieunterricht statt. Der Unterichtsinhalt orientiert sich an den Vorgaben zur Niedersächsischen Jägerprüfung und umfasst im Wesentlichen die folgenden Fächergruppen:

    Dem Jagdrecht unterliegende und andere frei lebende Tiere

    Jagdwaffen und Fanggeräte

    Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb

    Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum

    Jagdrecht und verwandtes Recht

     

    Neben dem wöchentlichen Theorieunterricht beginnt im Dezember oder Januar die Schießausbildung. In der Schießprüfung werden drei Disziplinen geprüft, Trap (Tontauben), laufender Keiler und Bock stehend angestrichen. Diese drei Disziplinen können bis zur Prüfung wöchentlich geübt werden.

     

    Zur praktischen Untermalung finden an einigen Sonntagen so genannte Reviergänge statt. Hierbei soll das theoretische Wissen mit eigenen Beobachtungen in der Natur verknüpft werden. Hier wird vor allem die heimische Tier- und Pflanzenwelt erkundet sowie Reviereinrichtungen wie Hochsitze oder Fallen gezeigt und erklärt.

     

    Für weitere Fragen zum Jagdkurs wenden Sie sich bitte an Jan-Bernd Völkerding unter 01717763832 oder jb(at)voelkerding.org