Gemeinsame Hegeringabende I und II

Die diesjährigen gemeinsamen Hegeringabende der Hegeringe 1 und 2 der Jägerschaft Uslar waren trotz der Wetterlage und der derzeitig grassierenden Erkältungswelle zufriedenstellend besucht.

Falknerin Gabi Sindram aus Moringen mit ihrem Wanderfalken

Herr Leiner vom Jagdschloss Springe

Zum ersten Hegeringabend im Januar begrüßte der Leiter des Hegerings 1 Jürgen Hilke als Gastrednerin die Falknerin Frau Gabi Sindram aus Moringen.

Frau Sindram ist seit 6 Jahren im Besitz eines Falknerscheins und übt seit nunmehr 5 Jahren aktiv in 32 Revieren im Raum Moringen und Umgebung die Beizjagd mit dem Wanderfalken auf Krähen aus.

Anhand eines Films über eine Gemeinschaftsbeizjagd in der Jülicher Börde und ihren eigenen umfassenden Erfahrungen konnte Frau Sindram den Anwesenden einen facettenreichen und faszinierenden Einblick in diese Jagdart und ihren Voraussetzungen, wie auch über die Haltung von Greifvögeln gewähren.

Der  zweite Hegeringabend im Februar beschäftigte sich  mit dem Thema der Wildtiererfassung und Scheinwerferzählung in Niedersachsen. Herr Leiner vom Jägerlehrhof-Jagdschloss Springe gab einen interessanten Überblick über den Hasenbesatz in den letzten Jahren durch die sog. Scheinwerfertaxation, die während der Saison 2-3-mal durchgeführt wird.

Das Land Niedersachsen, als eines der ersten Länder das solch eine Wildtiererfassung flächendeckend vornahm, hat bis heute ca. 9.000 Reviere, die an dieser Erfassung teilnehmen. Dazu zählt als sog. Referenzgebiet auch das Revier Sohlingen/Uslar des Revierpächters und Hegeringleiters des Hegerings 2 Steffen Gebauer.

Dieses Projekt wird u.a. durch Jagdabgabemittel gefördert und  zeichnet sich durch die Zusammenarbeit, von praktizierenden Jägern und der wissenschaftlichen Betreuung des Instituts für Terrestrische und aquatische Wildtierforschung, aus.