Über uns

Jägerschaft Soltau

Im Landkreis Heidekreis gibt es zwei eigenständige Jägerschaften, Soltau und Fallingbostel. Diese Jägerschaften pflegen intensiven Kontakt untereinander und arbeiten in allen wichtigen jagdlichen Belangen eng zusammen. Hierzu gehört u. a. die Abstimmung der Prüfungsfragen zur jährlich stattfindenden Jägerprüfung oder auch der gemeinsam betriebene Schießstand in Krelingen.

 

Die Jägerschaft Soltau unterteilt sich in

 

  • 257 Reviere

davon sind

 

  • 206 Eigenjagden

und

 

  •  51 Jagdgenossenschaften.

 

Weiterhin sind die vier Forstämter

  • Bundesforstamt Raubkammer
  • Klosterforstamt Soltau
  • Niedersächsisches Landesforstamt Oerrel, sowie
  • Niedersächsisches Landesforstamt Sellhorn integriert.

 

Innerhalb der Jägerschaft gibt es 9 Hegeringe. Die bejagbare Fläche in diesen Hegeringen liegt bei ca. 63000 ha.

Die Fläche der angrenzenden Forstämter beträgt ca. 42000 ha

Bei den Rotwildvorkommen und den damit zusammenhängenden Jahresstrecken, nimmt der Landkreis Heidekreis im Vergleich auf Bundesebene, eine führende Stellung ein.