Veranstaltungen

25.03.2018 - 01.09.2018 10.00
Vorbereitungskurs zur Hundeprüfung
09.06.2018 - 09.06.2018 14.00
Hegeringschießen HGII
15.06.2018 - 16.06.2018
Jungjägerprüfung
01.09.2018 - 01.09.2018
Gebrauchshundeprüfung
08.09.2018 - 08.09.2018 14.00
Gemeinsames Schießen der Hegeringe I&II
28.10.2018
Hubertusmesse

Wolf überfahren

Am Mittwoch den 4. April wurde am späten Abend auf der Industriestraße Mitte zwischen Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Watenstedt ein Wolf bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt. Hierbei handelt es sich um einen jungen Rüden.

 

Nachdem die Polizei benachrichtigt worden ist und den Unfallort vorbildlich abgesichert hat, wurde der Jagdpächter Andreas Himstedt in Salder, informiert.

 

Auf Anweisung der Polizei hat Andreas Himstedt den Wolf von der Straße geräumt und sichergestellt.

 

Die benachrichtigte untere Naturschutzbehörde sorgt in Zusammenarbeit mit dem Wolfsbüro des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft und Küsten- und Naturschutz (NLWKN) für den weiteren Abtransport. 

 

Der Wolf wird für Untersuchungen zur Rudelzugehörigkeit zum Leipniz Institut für Zoo- und Wildtierforschung, Berlin gebracht.

 

Nach Angaben des Wolfsbüros wurden im ersten Quartal diesen Jahres bereits 9 Jungwölfe Opfer des Straßenverkehrs in Niedersachsen.


Text und Fotos: Marion Parusel

Gebühren für Trichinenuntersuchung wegen ASP gesenkt

Die Veterinärbehörde für den Landkreis Goslar und die Stadt Salzgitter hat die Untersuchungsgebühr für die Trichinenuntersuchung bei Schwarzwild für den Zeitraum vom 20.01. bis 31.12.2018 auf 5 € gesenkt. Damit wird die verstärkte Schwarzwildbejagung unterstützt, zu der sich die Jägerschaften Goslar, Seesen und Salzgitter in einer Absichtserklärung bekannt haben. Voraussetzung für die Gewährung der Vergünstigung ist, dass das Schwarzwild im Landkreis Goslar oder der Stadt Salzgitter erlegt wurde und dieses auf dem Wildursprungsschein vermerkt ist.

 

Die Vergünstigung wird nur bei Selbstentnahme der Probe gewährt. Bei Probenentnahme durch einen Veterinär fallen weiterhin die vollen Untersuchungskosten in Höhe von 10 € an.

Jungjägerkurs 2017/18

Der nächste Jagdausbildungs-Lehrgang der Jägerschaft Salzgitter beginnt am 17.10.2017 um 19h im Schulungsraum der Feuerwehr in Salzgitter-Engerode, Triftweg 30. 

 

Das neunköpfige Ausbildungsteam präsentiert sich mit "neuen" und "alten" Gesichtern. Die Leitung übernimmt Werner Fabig. Die Ausbilder, die mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung die Teilnehmer auf ihre Prüfung vorbereiten und mit Rat und Tat zur Seite stehen:

 

René Kruck (Schießausbildung und Waffenkunde)

Robert Spelly (Niederwild)

Michael Döring (Schalenwild)

Christoph Reinsch (Federwild)

Heinz Adam (Brauchtum)

Theda Schulz (Jagdrecht)

Hans-Joachim Löwens (Raubwild, Fallenkunde)

Axel Kornblum (Wald- und Feldbau)

Dr. Jürgen Mumme (Wildbrethygiene, Wildkrankheiten)

Reinhard Körner (Jagdhundewesen)

 

Die achtmonatige Ausbildung umfasst ein umfangreiches Themengebiet. Neben Wildtier- und Waffenkunde büffeln die zukünftigen Jungjäger für Jagdrecht, Wildbrethygiene, Wildkrankheiten, Wald- und Feldbau, Brauchtum, Fallenkunde, Jagdhundewesen sowie Naturschutz. Aber auch die Schießausbildung, Teilnahme an Drückjagden, Aufbrechkursen und diversen jagdbezogenen Ausflügen stehen auf dem Programm.

 

An der Jagd Interessierte können sich noch bis Anfang November an die Jagdbehörde Salzgitter unter 05341-8393241 wenden.

 

News

Keine Nachrichten verfügbar.

Jägerschaften

Jägerschaften
Suche nach Name