News-Artikel

Erfolgreich das „Grüne Abitur“ abgelegt

20 Lehrgangsteilnehmer bestanden die Jägerprüfung

Der Lehrgangsbeste

Gruppenbild

Ab sofort dürfen sich 20 Teilnehmer des Vorbereitungslehrganges auf die Jägerprüfung 2010/2011 „Jungjäger“ nennen. Im September 2010 waren 24 Bewerber, darunter sieben Frauen, zum Unterricht angetreten. Bereits im Dezember letzten Jahres erfolgte dann die Schießprüfung. Hier wurden der sichere Umgang, sowie die Fertigkeiten der Teilnehmer mit Büchse und Flinte geprüft. Dieser erste Meilenstein auf dem Weg zum Jagdschein wurde von allen Teilnehmern, bei zweien Prüflingen allerdings erst im zweiten Anlauf, bestanden. Die insgesamt etwa 300 Unterrichtsstunden mündeten in einer schriftlichen Prüfung, die am 6. Mai abgelegt wurde und sich mit Fragen aus den Themenbereichen: „Dem Jagdrecht unterliegende und andere frei lebende Tiere“, „Jagdwaffen und Fanggeräte“, „Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb“, „Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum“ und schließlich dem Thema „Jagdrecht und verwandtes Recht befasste“. Es galt aus jedem Themenbereich 20 Fragen zu beantworten.

Am Freitag, den 7. Mai, erfolgte die mündlich - praktische Prüfung, die sich ebenfalls auf alle Themenbereiche erstreckte und in einem dafür geeigneten Jagdrevier durchgeführt wurde. Die bestandene Prüfung, das sog. „Grüne Abitur“, berechtigt die frisch gebackenen Jäger, bei der Unteren Jagdbehörde einen Jagdschein zu lösen.

Das beste Prüfungsergebnis erzielte Niklas Kohrt aus Horstedt. Bestanden haben des Weiteren: Timo Carstens (Visselhövede), Jan Ehlen (Sittensen), Heinz-Jörg Fischer (Oyten), Karen Floss (Rotenburg), Karin Helmers (Horstedt), Frederike Helmers (Horstedt), Wilfried Stegmann-Hesse (Süderwalsede), Matthias Jost (Westerwalsede), Astrid Susanne Krause (Horstedt), Thorsten Luttmann (Rotenburg), Patrick Meyer (Westerwalsede), David Miesner (Gyhum-Bockel), Lutz Neubauer (Hemsbünde), Hans-Jürgen Pape (Gyhum-Bockel), Johanna Porrath (Hetzwege), Mathis Rühe-Müller (Scheeßel), Hinnerk Sievers (Rotenburg), Christian van Leeuven (Westerwalsede) und Stefan Westermann (Hemslingen. Drei Teilnehmern, darunter einem Wiederholer aus der Jägerschaft Soltau-Fallingbostel, war die Jagdgöttin Diana am Prüfungstage leider nicht hold.

Die Freude stand den Lehrgangsteilnehmern ins Gesicht geschrieben, als der Kreisjägermeister, Dr. Hermann Gerken zusammen mit Rainer Baden von der Unteren Jagdbehörde und Ulrich Voß, dem Vorsitzenden der Jägerschaft Rotenburg (Wümme), die Jägerbriefe an die erfolgreichen Teilnehmer übergab.

Der nächste Lehrgang zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung beginnt am Montag, den 29. August 2011 um 19:00 Uhr mit einem Informationsabend im Gasthof „Waidmann´s Ruh“, in Wensebrock. Interessenten wenden sich an Marco Soltau, Telefon: 04267 / 98 17 41, Handy: 0151 / 25 23 6886, eMail: marco.soltau@jaegerschaft-row.de. Nähere Informationen finden Sie auch im Internet auf der Website der Jägerschaft Rotenburg (Wümme) unter www.jaegerschaft-row.de/Jagdschein.