News-Artikel

Die zwölften Waldjugendspiele beendet

Grundschüler wetteifern um Punkte im Waldparcours

Am Dienstag dieser Woche wurde es lebendig im Rotenburger Ahe-Wald. Über 230 Grundschüler, der vierten Klassen aus Ahausen, Bötersen, Horstedt, Jeddingen und Rotenburg wetteiferten einen Vormittag lang um die Höchstpunktzahl im Wissen um Wald und Natur. Unter der Leitung von Hans-Jürgen Bostelmann, dem Vorsitzenden der Kreiswaldmärkerschaft, hatten fleißige Helfer aus dem Forstamt Rotenburg, der Jägerschaft, sowie dem Klimabündnis, zwei Rundkurse mit jeweils 19 Stationen vorbereitet, an denen es für die Gruppen aus jeweils 6 Schülern galt, die dort gestellten Fragen richtig zu beantworten oder die gestellte Aufgabe zu meistern. An jeder dieser Stationen wurden Punkte vergeben, so dass am Ende der Veranstaltung die besten Gruppen prämiert werden konnten und zu einem späteren Termin die beste Schulklasse mit der berühmten Holzeule belohnt wird.

An den Stationen waren vielfältige Themenbereiche dargestellt. Es mussten Bäume und Sträucher erkannt, die passenden Früchte den Bäumen zugeordnet werden. Es ging um die Bedeutung des Waldes, das Baumwachstum, die Aufgabe von Totholz im Wald, das richtige Verhalten im Wald, sowie um Themenbereiche, wie Klimawandel und Klimaschutz. Aber auch Fragen zu den Bewohnern und Helfern des Waldes, zur Jagd, zu Hunden und zur Forstwirtschaft kamen nicht zu kurz.

Zur Auflockerung waren Auffassungsgabe und Geschicklichkeit gefragt, als es darum ging, Jagdhorn zu blasen, Punkte beim Wald-Memory, beim Ameisenlabyrinth oder am Nagelbalken zu erringen. Nach guten drei Stunden hatten die Gruppen ihre Aufgaben bewältigt und das Auszählen der Punkte konnte beginnen. Zur Siegerehrung war auch Rotenburgs Bürgermeister Andreas Weber anwesend, der zusammen mit Hans-Jürgen Bostelmann die jeweils drei besten Gruppen beider Rundkurse mit einem Buchpreis auszeichnete. Diese zweiten und dritten Plätze belegten die Gruppen 2 und 4 der Grundschule Am Eichkamp aus Sottrum, sowie die Gruppen 18 und 19 der Grundschule Ahausen. Als Sieger mit einem besonderen Buchpreis geehrt wurden die 1 Gruppe der Grundschule Am Eichkamp in Sottrum sowie die Gruppe 16 der Grundschule Ahausen ausgezeichnet. Die große Holzeule wird zu einem späteren Zeitpunkt vergeben. Sie erhält die beste Schulklasse der fünf teilnehmenden Schulen.