News-Artikel

Hochsitze zerstört: Tierschützer vor Gericht

Ein Tierschützer aus Breddenberg (Landkreis Emsland) muss sich ab Januar vor dem Papenburger Amtsgericht verantworten. Laut Anklage soll der 23-Jährige etliche Hochsitze für Jäger zerstört oder beschädigt haben. Insgesamt werden ihm 13 Taten mit einem Gesamtschaden von rund 15.000 Euro vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass er damit die Jagd auf Wildtiere bekämpfen wollte. An den beschädigten Hochsitzen hatten die Ermittler das Kürzel ALF gefunden. Die Buchstaben stehen für "Animal Liberation Front" - also Tierbefreiungsfront.