News-Artikel

Der Wolf, so aktuell wie nie zuvor

Vortrag und Talkrunde in Rastede

 

Der Wolf, so aktuell wie nie zuvor – Vortrag und Talkrunde in Rastede

 

Am 24.Mai organisierte die Residenzort Rastede GmbH eine Lesung mit Talkrunde zum Thema Wolf. Nach Vortrag von Eckhard Fuhr (Journalist, Autor und Jäger) zu kulturhistorischen Bedeutung des Wolfs seit dem siebzehnten Jahrhundert bis heute, folgte eine Expertenrunde. Thema war: Wie wird der Wolf im Ammerland aktuell wahrgenommen? Welche Bedeutung hat die vom Bundeskabinett beschlossene Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes, die den Interessenausgleich zwischen dem Schutz des Wolfs und dem Schutz der Weidetierhaltern neu regeln soll.

Zitat Swenja Schulze: „Neuregelung zum Wolf ist vernünftiger Interessenausgleich zwischen Artenschutz und Weidetierhaltern“.

Als Talkgäste begrüßte Robert Lohkamp, Geschäftsführer der Residenzort Rastede GmbH u.a. Talke Ruthenberg (Kreisjägermeisterin), Dr. Tatjana Hoppe (Öffentlichkeitsarbeit des Ammerländer Landvolkverbandes), Dieter Voigt (Vorstand Schafzuchtverband Weser-Ems), Ute Aderholz (Leiterin des Umweltbildungs-zentrums Ammerland), Susanne Bürig (Umweltbildungszentrum Ammerland als pädagogische Wolfsexpertin), Anika Börries und Ralf Lohse (Wolfsberater der Jägerschaft Ammerland e.V.). Den Vortrag mit Leseanteilen hielt Eckhard Fuhr aus Berlin. Im Anschluss beantworteten die Experten Fragen aus dem Publikum.

Die Veranstaltung fand im Autohaus Horstmann in Rastede statt. Mehr als sechzig Gäste interessierte das Thema vor Ort.

 

Anmerkung: 22.05.19 - Neues zum Erlass des Bundeskabinetts unter BMU – Der Wolf bleibt in Deutschland streng geschützt. Abschussgenehmigungen gibt es in Ausnahmefällen.