News-Artikel

15 Jungjäger bestehen staatliche Prüfung

Jäger haben eine besondere Verantwortung gegenüber Natur, Tier und Gesellschaft.

Abbildung 1: alle Jungjäger beider Kurse nach bestandener Jägerprüfung

Daher ist das Bestehen einer staatlichen Jägerprüfung notwendig, um Jäger zu werden. In jedem Jahr führt die DEULA Westerstede GmbH Vorbereitungskurse für die Jägerprüfung durch. Der theoretische Unterricht umfasst die Fächer Wildtierkunde, Wildbiologie, Jagdbetrieb, Wildkrankheiten, Behandlung des erlegten Wildes, Wildhygienevorschriften, Land- und Waldbau, Jagdrecht und Waffenkunde. Das Wissen der Prüflinge wurde in anspruchsvollen, theoretischen, praktischen und mündlichen Prüfungen abgefragt. Alle Prüflinge haben bestanden. Hartwig Leipolt bedankt sich im Namen der DEULA Westerstede GmbH bei den Ausbildern für deren sehr gute Arbeit.Die Jägerprüfungszeugnisse wurden vor der Kreisjägermeisterin Talke Ruthenberg jedem neuen Jungjäger ausgehändigt. Sie erinnerte dabei daran, dass Jagd kein Hobby sei, wie Briefmarkensammeln, sondern weitaus mehr; so habe man eine Verpflichtung gegenüber Natur, Tier und Gesellschaft. Daher bittet sie die frisch gebackenen Jungjäger sich dessen bewusst aktiv für den Erhalt unserer Kulturlandschaft einzubringen. Robert Lohkamp, der Vorsitzende der Jägerschaft Ammerland e.V., bat die Jungjäger einem Hegering beizutreten und weiter zu lernen.

 

Von den „alten Hasen“ aber auch durch das Beobachten der Natur und das Studieren der Fachzeitschriften. Er erinnerte mit Nachdruck an das Privileg zum Führen einer Waffe und auf die besondere Verantwortung, die damit zusammenhängt.Ihr Wissen bei der Jägerprüfung stellten folgende Jungjäger unter Beweis:Andreas Mack, Kai Lohmann, Janko Schilling, Benedikt Ziemba, Ole Claußen, Thore Herlyn, Nils Stelljes, Dirk Müller, Tomke Hobbie, Jasper Lüttmann, Marius Wirtz, Christoph Witte, Wilko Weinland, Timo Rehm, Vincent Bergmann

 

 

 

Bild und Text: Anika Börries