News-Artikel

Andreas Barlag, Dieter Kampsen, Ulrich Steinemann, Ulrich-Paul Steinemann, Arno Steinemann, Mario Grote

Dammer Hegering erhält Mannschaftspokal beim Südkreisvergleichsschießen

Das Double ist perfekt – Dammer Jäger holten nach dem ersten Platz im KK-Vergleichsschießen auch den Mannschaftspokal beim Südkreisvergleichsschießen auf Wurfscheiben (Tontauben). Am Samstag konnten sich die erfolgreichen Schützen des Hegerings Damme beim diesjährigen Tontaubenschießen durchsetzen und errangen mit 47/4 den Pokal beim Südkreisvergleichsschießen. Von den 50 Tontauben wurden nur 3 Tontauben nicht getroffen. Die 47 getroffenen Tontauben wurden 43 x beim ersten Schuss und 4x mit dem zweiten Schuss getroffen. Im letzten Jahr noch mussten sich die Dammer Jäger gegen die Jäger vom Hegering Steinfeld geschlagen geben. In diesem Jahr hatten die Dammer Schützen die entsprechenden Treffererfolge und verwiesen die Schützen des Hegerings Neuenkirchen auf Platz 2 und Steinfeld auf Platz 3. Die Teams der anderen beiden Hegeringe erzielten jedoch ebenfalls hervorragende Ergebnisse.  Neuenkirchen errang  46/9 Treffer und Steinfeld 45/8 Treffer. Neben dem Mannschaftspokal konnten die Einzelschützen des Hegerings Damme weitere vordere Plätze erringen. In der Einzelwertung  Altersklasse  „unter 50 Jahre“ belegte Hegeringsleiter Mario Grote Platz 2, in der Altersklasse „über 50 Jahre“ siegte Arno Steinemann vor allen anderen Schützen. Darüber hinaus war die Beteiligung der Mitglieder des Hegerings Damme sehr gut. Viele Jungjäger haben sich an dem Wettkampf beteiligt. Hervorzuheben ist das sehr gute Ergebnis der Jungjägerin Meike Spielvogel, die 8 von 10 Tauben erfolgreich traf. Mit im Team des Hegerings Damme um den Mannschaftspokal geschossen haben Arno Steinemann, Ulrich Steinemann, Ulrich-Paul Steinemann, Andreas Barlag, Mario Grote und Schießobmann Dieter Kampsen.

Dirk Steinriede und Horst-Dieter Behling vor einem Teil der Strecke
Teil der teilnehmenden Jäger an der Krähenjagd 2013

Zweite Revierübergreifende Krähenjagd im Hegering Damme erfolgreich durchgeführt

Die im letzten Jahr zeitgleich in allen Dammer Revieren durchgeführte Krähenjagd wurde in diesem Jahr wiederholt. Die Niederwildstrecke des letzten Jahres war im Vergleich zu den anderen Hegeringen gut ausgefallen, was u.a. an der konsequenten Bejagung der Krähen gelegen hat. Wegen der guten Hegeergebnisse und der entsprechenden Beteiligung aller Reviere, organisierten Dirk Steinriede und Host-Dieter Behling auch in diesem Jahr am ersten Samstag im August wieder eine revierübergreifende Krähenjagd. Für eine erfolgreiche Krähenjagd ist es notwendig, vorher genau zu erkunden, wo sich die Lockjagd besonders gut durchführen lässt.  Daher sind die Stände vorher von den Jägern ausgespäht und eingerichtet worden. Dabei konnte auf die bei der ersten Krähenjagd gewonnenen Erkenntnisse zurückgegriffen werden. Trotz der Ferienzeit beteiligten sich 22 Jäger und bezogen die Stände ab 03.30 Uhr morgens, um mit den Lockkrähen die Lockbilder noch im Dunklen zu stellen.  Krähen können bis zu 30 Jahre alt werden und gelten als sehr intelligente Kreaturen. Erfolg haben die Jäger daher nur wenn das Lockbild richtig steht, die Krähen den Jäger nicht eräugen und die Schussentfernung passt. Unter anderem sorgte auch die entsprechende Tarnkleidung der beteiligten Jäger dafür, dass sich Huckebein überlisten lies. Verteilt über das gesamte Gebiet wurde an 12 Standorten die Lockjagd ausgeübt. Die Lockjagd konnte mit einer guten Strecke von 62 Rabenkrähen  abgeschlossen werden.  Auch in diesem Jahr ging es nach dem Strecke legen zum gemeinsamen Frühstück beim Jagdkollegen Heinrich Schomaker. Ein herzliches Dankeschön geht an die beiden Organisatoren Dirk Steinriede und Horst-Dieter Behling sowie die Revierinhaber.

Gesamte Gruppe der Ferienspaßaktion
Paul große Klönne und Franz Broermann Majestäten des Schützenvereins Rüschendorf 2012

Tolle Ferienspaßaktion der Jungen Jäger

Mit dem Jäger auf den Hochsitz

In den Ferien etwas Besonderes erleben, dass konnten am Mittwochabend 49 Kinder die sich bei der Ferienspaßaktion „Mit dem Jäger auf den Hochsitz“ angemeldet hatten.  Etliche Kinder hatten bereits im letzten Jahr dieses Angebot des Hegerings Damme genutzt und waren davon so begeistert dass sie auch in diesem Jahr wieder mit dabei sein wollten. Die „Jungen Jäger“ des Hegerings Damme“ haben diese Veranstaltung jetzt zum 6 Mal organisiert und wurden dabei von den Jägern und Jägerinnen der einzelnen Dammer Reviere, sowie einzelnen Sponsoren unterstützt. Einleitend  spielten die Jagdhornbläser das Signal „Begrüßung“ und das Jagdleitsignal „Aufbruch zur Jagd“. Eckhard Enneking gab den Kindern einige Hinweise zum Verhalten auf dem Hochsitz. Nachdem Paul Scheper-Stuke stellvertretend für den Hegering Damme sich bei den Kindern für ihr Kommen bedankte, ging es dann mit den Jägern, verteilt über das Dammer Gebiet auf die jeweiligen Hochsitze. In diesem Jahr wurde einem Hochsitz besondere Ehre zuteil. Ein Hochsitz im Borringhausener Revier wurde gleich mit zwei amtierenden Majestäten bezogen. Dem amtierenden Rüschendorfer Schützenkönig Franz Broermann der seinen jüngeren Amtskollegen, den amtierenden Rüschendorfer Kinderschützenkönig Paul große  Klönne mit auf seinen Hochsitz nahm. Beide haben bei leichtem Sonnenlicht bis zur Dämmerung den Ansitz genossen.  In den Ferien können die Kinder auch mal länger aufbleiben, so dass der Ansitz bis ca. 22.00 Uhr dauerte. Für die Jäger ist es eine Herzensangelegenheit den Kindern die Natur und die Zusammenhänge zu erläutern und näher zu bringen. Für die jüngeren Kinder gab es in diesem Jahr mit dem Besuch des Vogelmuseums bei Heinrich Schomaker eine spontane Sonderaktion. Nach der gemeinsamen Rückkehr wurde am Lagerfeuer gemeinsam gegrillt und über die interessanten Ereignisse in der freien Natur geplaudert.

 

Erfolgreiche Mannschaft beim KK-Südkreisvergleichsschießen

Beim diesjährigen KK-Südkreisvergleichsschießen, welches der Hegering Damme organisierte, konnte sich die Mannschaft erfolgreich gegen die Manschaften aus Holdorf, Steinfeld, Neuenkirchen und Vörden durchsetzen. Mit 249,5 Punkten führte der Hegering Damme vor Steinfeld, die mit 245,3 Punkten dicht aufschlossen. In der erfolgreichen Mannschaft schossen Mario Grote, Martin Barlag, Henning Arkenberg, Manfred Kampsen, Franz-Heinrich große Sandermann und Dieter Kampsen. Der beste Einzelschütze war Manfred Kampsen mit 31,6 Punkten. Es folgen mit 31,3 Punkten Bernhard von Lehmden, 31,2 Punkten Bernhard Westerhaus, 30,9 Punkten Franz Albers. Für die Einzelschützen wurden entsprechende Preise vergeben.

Hegerings-Tontaubenschießen in Hollwede

Das diesjährige gemeinsame Tontaubenschießen wurde von Jungjägern und erfahrenen Tontaubenschützen gut angenommen. Es fand ein guter Austausch statt und etliche Tipps (Haltung, Vorhaltemass, grundsätzlicher Ablauf) wurden ausgetauscht, was sich auch in den Ergebnissen positiv wiederspiegelte. Es wurde Trapp und Skeet geschossen. Die drei Stunden, für die der Schießstand exklusiv gebucht wurde, waren schnell vorbei. Nach dem Schießen ging es zum gemeinsamen Essen in die Gastwirtschaft zu Jäger Piel.

Frühjahrsputz im Revier Osterfeine

Die Jäger des Reviers Osterfeine nutzten den letzten Samstagmorgen, 06.04.2013, dazu in ihrem Revier den Unrat, der sich in der Natur angesammelt hatte, zu beseitigen. Dank der Unterstützung durch den Bauhof der Stadt Damme konnte der Müll direkt im dafür bereitgestellten Container entsorgt werden. Der Container war gefüllt, ein Teil des Mülls wurde direkt zum Bauhof gebracht. Neben dem Müll, der in Feld und Flur lag und entsorgt wurde, wurden auch die Jagdeinrichtungen kontrolliert und instantgesetzt.

Christian Lampe, Franz Meyer-Holzgräfe, Paul Scheper-Stuke, Fritz Enneking, Bernard Sandermann, Heinrich Bernhold, Albert Grote, Heinz Gottbehöde, Mario Grote

Hegering Damme blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

In der Gaststätte Everding konnte der Hegeringsleiter Mario Grote am 22.03.2013 über 80 Hegeringsmitglieder zur diesjährigen Hegerings-versammlung willkommen heißen, nachdem die B-Gruppe der Jagdhornbläser die Begrüßung geblasen hatte. Unter den Hegeringsmitgliedern waren auch der Ehrenvorsitzende Fritz Enneking, der Vorsitzender der Jägerschaft des Landkreises Vechta e.V. Heinrich Voet und der Referent Jens Krüger.

Im Bericht des Hegeringsleiters konnte er auf ein sehr aktives Jahr zurückblicken. Erstmals wurde unter Leitung von Dirk Steinriede und Horst-Dieter Behling eine erfolgreiche revierübergreifende Krähenjagd durchgeführt, die in diesem Jahr erneut durchgeführt werden wird. Die Jungen Jäger hatten über 20 Drückjagdböcke gebaut, die jetzt von allen Mitgliedern ausgeliehen werden können. Ein Drückjagdbock wurde von Martin Barlag vor der Gaststätte Everding aufgebaut, so dass sich alle Anwesenden von der stabilen Bauweise überzeugen konnten. Die Kreismeisterschaft im Jagdhornblasen war eine sehr erfolgreiche überregionale Veranstaltung im Herzen von Damme.

Folgende Punkte sind besonders hervorzuheben:

Reflektoren
Alle Revierverantwortlichen können kostenlos Reflektoren erhalten. Hierzu sollten alle Interessierten schriftlich, per Fax oder per Mail dem Hegeringsleiter bis zum 15.Mai 2013 den entsprechend auszustattenden Strassenabschnitt mitteilen.

Wildtiererfassungsbögen
Die Wildtiererfassungsbögen sind an den Hegeringsleiter Mario Grote ausgefüllt zurückzusenden.

Jahreshauptversammlung
An der am 26. April stattfindenden Jahreshauptversammlung und Hegeschau sollen aus jedem Revier zwei Verantwortliche teilnehmen.

Unterstützung der Obleute
Mario Grote bittet alle Hegeringsmitglieder die Obleute bei der Durchführung ihres Engagements zu unterstützen. Besonders erwähnt wurden die Obleute für das Hundewesen, die u.a. darauf angewiesen sind in den Revieren mit den Hunden und deren Haltern üben zu können.

In der Schweigeminute wird dem verstorbenen Hegeringsmitglied Benno Macke gedacht. Zum Protokoll, welches vom Schriftführer Christian Lampe verlesen wird, gibt es keine Fragen. Der von Mario Grote vorgestellte Streckenbericht gibt zufriedenstellende Zahlen wieder. Positive Auswirkungen auf den Wildbestand hat die nachhaltige Jagd auf Raubwild, die Krähen- und Taubenjagd. Paul Scheper-Stuke präsentiert dann den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Günter Kolbeck und Lothar Kröger bestätigen eine hervorragende Kassenführung. Der Kassenführer und der Vorstand werden entlastet.

Im Folgenden geben die Obleute einen kurzen Überblick über die Aktivitäten im zurückliegenden Jahr.

Franz Drahmann, Naturschutzobmann, kritisiert, dass die Wegesränder zu früh abgemäht werden. Die Stadt wurde von ihm darauf hingewiesen, eine konkrete Vereinbarung über eine spätere Maht konnte noch nicht erzielt werden. Bei der jährlichen Müllsammelaktion wird die Umwelt von Unrat bereinigt. Mehr als dreißig Lerchenfenster sind im Hegering Damme vorhanden und helfen bereits seit Jahren, den Lerchen einen Rückzugsraum zu geben.

Der Obmann der Jungen Jäger, Ecki Enneking, hat 32 Mitglieder die sich bei den Aktivitäten engagieren. An der Ferienaktion haben wieder über 70 Kinder teilgenommen haben,  allen Jäger und Jägerinnen die die Betreuung der Kindern übernommen haben, dankte er herzlich. Über 20 Drückjagdböcke wurden nach eigener Konstruktion gebaut und stehen jetzt allen Hegeringsmitgliedern zu Verfügung.

Julius Steinriede berichtet über die erfolgreich durchgeführte Hundeprüfung die Alfi vom Haltergrund mit seinem Hundeführer Christian Barlag als erfolgreichster Teilnehmer abgeschlossen hatte.

Alle Aktivitäten wurden mit entsprechenden Berichten in regionalen Printausgaben und Jagdzeitungen begleitet. In der Ausgabe „Kiek es dei Jäger“ waren gleich zwei Berichte aus dem Hegerings Damme veröffentlicht – so wurde über das Insektenhotel und die revierübergreifende Krähenjagd ausführlich berichtet.

Auch der Obmann der Bläser, Norbert Krebeck, konnte mit der Kreismeisterschaft im Jagdhornblasen auf eine sehr erfolgreiche Veranstaltung verweisen. Er dankte in diesem Zusammenhang allen Mitgliedern und Firmen, ohne deren Unterstützung die Durchführung einer derartigen Veranstaltung nicht möglich wäre. Die Jagdhornbläser nehmen im Laufe des Jahres viele öffentliche Auftritte war. Auch in diesem Jahr wurden die Weihnachtsmärkte in Rüschendorf und Damme musikalisch begleitet, den Senioren im Seniorenheim weihnachtliche Musik präsentiert und zwei Hubertusmessen geblasen. Manfred Kampsen, der das Tontaubenschießen der Bläser organisierte dankte alle Revieren für die Bereitstellung hochwertiger Preise.

Der Obmann im Schießwesen Dieter Kampsen warb für die Teilnahme an entsprechenden Schießwettbewerben. Die Dammer Schützen gehörten auch im zurückliegenden Jahr wieder zu den erfolgreichsten Schützen, wobei in diesem Jahr beim Südkreisvergleichsschießen „nur“ der dritte Platz erzielt werden konnte. Für alle Interessierten wird am 24.05.2013 ein gemeinsames Tontaubenschießen in Levern angeboten.  Alle weiteren Übungstermine Schießstand Holdorf sind unter „Veranstaltungen“ aufgeführt.

Der Hegering wird durch seine Mitglieder lebendig gehalten. Daher ist es umso erfreulicher, wenn die Mitglieder dem Hegering langjährige Treue entgegenbringen. Der Hegeringsleiter Mario Grote konnte für 25 Jahre Mitgliedschaft Heinrich Bernhold und Franz-Georg Pille, besser bekannt als Bubi Pille, gratulieren. Gleich drei Jäger aus der Jagdgemeinschaft Osterfeine können auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken: Bernard Sandermann, Albert Grote und Heinz Gottbehöde.  Es ist schon ein besonderes Ereignis wenn der Sohn dem Vater die Ehrung aussprechen kann. 50 Jahre Mitgliedschaft hat Peter Deden erreicht und auf eine 60 jährige Mitgliedschaft können Fritz Enneking und Franz Meyer-Holzgräfe zurückblicken. Fritz Enneking bat alle Anwesenden so aktiv wie die Jubilare den Hegering zu unterstützen. Wir gratulieren alle herzlich.

Im Anschluss an die Berichte wurden die Gehörne besprochen und drei Medaillen vergeben:

Die Medaille für den abnormsten Bock erhielt Hugo Vullbrock, für den stärksten Bock Hans-Peter Lampe und für den Erntebock erhielt Christian Lampe die Auszeichnung.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde eine Abfrage zum Wildbrethygienekurs angeboten. Jeder der Interesse hat, möge sich beim Hegeringsleiter melden damit der Bedarf ermittelt werden kann.

Zum Abschluss präsentierte Jens Kröger im Rahmen eine Dia-Vortrags „Alaska Hautnah – im Banne des Nordens“. Die lebhafte interessante Schilderung machte den Vortrag interessant und lebendig.

 

 

Erste revierübergreifende Krähenjagd im Hegering Damme erzielte gute Ergebnisse

Wie bereits auf der diesjährigen Hegeringsversammlung angekündigt, wurde erstmals im Hegering Damme eine revierübergreifende Krähenjagd organisiert und durchgeführt. Die Idee hierzu hatten Dirk Steinriede und Horst Dieter Behling,  die sich dann auch bereiterklärten, die revierübergreifende Krähenjagd zu organisieren.  Zusammen mit einigen Jagdkollegen üben sie bereits seit gut drei Jahren die Lockjagd auf Rabenkrähen aus. Bereits vor vierzehn Tagen versammelten sich die interessierten Jäger, um die Krähenjagd gut vorzubereiten. Die Krähenjagd sollte gleich am ersten möglichen Samstag  im August durchgeführt werden.  Im Vorfeld wurde genau analysiert, an welchen Plätzen sich die Lockjagd besonders gut durchführen lässt.  Krähen landen gerne auf frisch geernteten Getreidefeldern. Die zeitige Jagd auf Krähen bietet gerade bei jungen, unerfahrenen Krähen entsprechenden Jagderfolg. Krähen können bis zu 30 Jahre alt werden und gelten als sehr intelligente Kreaturen. Erfolg haben die Jäger daher nur wenn das Lockbild richtig steht, die Krähen den Jäger nicht eräugen und die Schussentfernung passt. 32 Jäger fanden sich dann auch ab 03.00 Uhr morgens bereits in den Revieren ein, um mit den Lockkrähen die Lockbilder noch im Dunklen zu stellen.  Die entsprechende Tarnkleidung sorgte dafür, dass sie von den Krähen nicht  eräugt wurden. An 12 Standorten wurde die Lockjagd in den einzelnen Revieren ausgeübt. Das klare Wetter und ein erst am frühen Morgen eintretender leichter Nieselregen waren weitere positive Faktoren.  Die Lockjagd konnte mit einer guten Strecke von 119 Rabenkrähen  abgeschlossen werden.  Mit einem gemeinsamen ausgiebigen Frühstück beim Jagdkollegen Heinrich Schomaker in Dümmerlohausen wurde der  Jagdtag weiter fortgeführt. Alle Jäger bedanken sich bei den beiden Organisatoren und den Revierpächtern.

Kreismeisterschaften im Jagdhornblasen in Damme in der Scheune Leiber

Kreismeisterschaften im Jagdhornblasen in Damme

Im 45ten Jahr des Bestehens der Dammer Jagdhornbläser konnte diese am 10.06.2012 in Damme, in der Scheune Leiber,  die diesjährigen Kreismeisterschaften im Jagdhornblasen ausrichten.  Ein spannender Wettkampf und ein interessantes Rahmenprogramm wurden allen geboten. Rund 250 aktive Bläserinnen und Bläser in 20 Gruppen sind zum Wettkampf und Kürblasen bei herrlichem Wetter in Damme angetreten.  9 Mannschaften nahmen auch am Wettkampf teil. Auch der Nachwuchs war mit 4 Kindergruppen und einer Bambinigruppe die erst vor einigen Wochen mit dem Jagdhornblasen begonnen haben, vertreten.  Begrüßt wurden alle Besucher und Aktiven vom Bläserobmann der Dammer Jagdhornbläser Norbert Krebeck, dem Bürgermeister der Stadt Damme, Gerd Muhle, dem Kreisbläserobmann Siegfried Stangenberg und dem Vorsitzenden der Kreisjägerschaft Heinrich Voet, der später die Moderation der Veranstaltung übernahm.  Alle betonten welche große Bedeutung den Jagdhornbläsern gerade auch in der Öffentlichkeit zukommt. Die einzelnen Gruppen trugen im Wettbewerb jeweils drei Stücke und in der Kürvorstellung zwei Stücke vor. Das zahlreiche Publikum war durchweg begeistert. Bei vielen bisher keinen direkte Bezug zum Jagdhornblasen hatte konnte Interesse geweckt werden .  Ein Richtergremium, bestehend aus drei Wettkampfrichtern hat die  die Tonreinheit, den notengerechten Vortrag und den Gesamteindruck der Gruppe bewertet.  Am Ende überzeugten beim Wettbewerb die Kindergruppe „Visbeker Frischlinge“  und die Bläsergruppe aus Viskeb, die damit erstmals in beiden Wettbewerben den ersten Platz belegen konnten.  Der Wettbewerb wurde mit einem gemeinsamen Abschlussblasen am Abend beendet.

Dammer Saummeute organisiert Erste Hilfe Seminar für Hunde

Die Dammer Saumeute organisierte einen in der Tierklinik Dümmerland Steinfeld von Fr. Dr. Bruns durchgeführten Erste Hilfe Kurs für Hunde. Der Kurs fand am 26.10.2011 statt. Inhalt des Kurses waren die Wundversorgung und die Beschreibung von auffälligen Verhaltensweisen bei Hunden. Weiterhin wurden die notwendigen und richtigen einzuleitenden Maßnahmen bei Auffälligkeiten durchgesprochen. Dabei ging es nicht nur um offene Verletzungen, sondern auch um  Vergiftungen oder Anzeichen für Erkrankungen. Abschließend wurde der optimale Inhalt des Erste Hilfe Pakets durchgesprochen und gezeigt.

Hegering Damme beim KK-Südkreisvergleichsschießen erfolgreich

Beim diesjährigen KK-Südkreisvergleichsschießen, welches der Hegering Damme organisierte, konnte sich die Mannschaft erfolgreich gegen die Manschaften aus Holdorf, Steinfeld, Neuenkirchen und Vörden durchsetzen. Mit 249,5 Punkten führte der Hegering Damme vor Steinfeld, die mit 245,3 Punkten dicht aufschlossen. In der erfolgreichen Mannschaft schossen Mario Grote, Martin Barlag, Henning Arkenberg, Manfred Kampsen, Franz-Heinrich große Sandermann und Dieter Kampsen. Der beste Einzelschütze war Manfred Kampsen mit 31,6 Punkten. Es folgten mit 31,3 Punkten Bernhard von Lehmden, 31,2 Punkten Bernhard Westerhaus, 30,9 Punkten Franz Albers. Für die Einzelschützen wurden entsprechende Preise vergeben.